ZEN JAZZ

22,00  inkl. MwSt.

Zen Jazz (DoppelCD)

CD 1: Günter Müller und Christian Bollmann
Musik und Klänge für Meditation, Wasser und Friedensarbeit

CD 2: SPACE ADVENTURES – ECLIPSE
Christian Bollmann und Ufo Walter mit Christoph Schumacher

Category:

Beschreibung

ZEN JAZZ

CD1

Günter Müller und Christian Bollmann
Im Sakramentsturm der Benediktinerabtei Meschede

01 – Aus der Erde
02 – Strahlen im Labyrinth
03 – Dialog der Schamanen
04 – Flüstern in die Freiheit
05 – Lotus und Frosch
06 – Zwei in Eins
07 – Ein Lächeln für Miles
08 – Dialog der Schamanen
09 – ZenJazz

 

Beide Jahrgang 1949, mit Jazzvergangenheit, in den Räumen neuer meditativer Klänge gelandet. Das war der Anlass ihres ersten Treffens, in dem sie ihre Instrumente sprechen ließen. Und es gab schier unendlich viel zu erzählen aus dem Erfahrungsschatz zweier kreativer Musiker, die sich dem Weg des Lauschens auf Unvorhergesehenes, bisher Unerhörtes verschrieben hatten.

Der Weg führte sie am 3. Januar 2004 mit dem Maler und Bildhauer Leo Lebendig in einen ihnen beiden bekannten Klangraum, dem Sakramentsturm der Benediktinerabtei Königsmünster in Meschede wo die Aufnahmen unter einer Lichtsegelinstallation entstanden.

Günter Müller
Fujara, Didgeridoo, Flöten, Sansula

Günter Müller begann nach dem Instrumentalunterricht an Konservatorium und Musikakademie seine Musikerlaufbahn als Bassist in verschiedenen Kammerorchestern. Schon bald gesellte sich zu der Klassik auch Jazz und Weltmusik, wo er bei über 1000 Auftritten u.a. mit Jasper van’t Hof, Wolfgang Engstfeld, Uli Beckerhoff, Heiner Wiberny, Hakim Ludin, Frank Wunsch, Wolf Escher, Tony Liotta und angesehenen Musikern aus Indien, USA, Australien, Japan, Belgien und Osteuropa auftrat. Es gibt zahlreiche Beiträge in Radio und Fernsehen über Günter Müller und seine Naturklang-Musik, auch Live-Ãœbertragungen von Konzerten in Kirchen und Höhlen und von Jazz-Festivals.

Seine Kompositionen für neue ernste Musik und Jazz zeigen das breite musikalische Spektrum, das Günter Müller für traditionsreiche Instrumente aus allen Kontinenten abdeckt

Christian Bollmann
Obertongesang und Hörner

Jahrzehntelange persönliche Erfahrung mit Obertongesang und meditativer Musik, als Musiker, Komponist, Produzent und als Leiter des Oberton-Chors Düsseldorf führte Christian Bollmann immer wieder zum Ursprung von Musik und zu einem speziellen Energieaspekt, der Musik innewohnt.

Mit seiner neuen meditativen Musik, in der die Stimme mit ihren unbegrenzten Möglichkeiten als biologisch organischer Synthesizer im Zentrum des musikalischen Geschehens steht, setzt er einen bewussten Kontrapunkt zu den Hörgewohnheiten der Klassik und des Mainstream unserer Zeit. Sein Weg führte von der klassischen Musik über den Jazz zur neuen meditativen Weltmusik. Inspiriert von Karlheinz Stockhausen und Bobby McFerrin ist Musik für Ihn ein Weg geworden, Räume zu schaffen, in denen sich der Geist und die Seele ausbreiten können.

Bereits als Kind lernte er Flöte, Geige und Trompete, spielte zunächst im Posaunenchor und später in diversen Jazzbands und Ensembles für Neue Musik. Die Zusammenarbeit mit Manfred Schoof und Mike Mantler während seines Studiums an der Musikhochschule Köln, dem Tänzer Robert Solomon, Boury (Jazz & Tanz), Jon Cage, Padlt Noidlt und J.E Berendt, waren wichtige Einflüsse und Stationen auf seinem Weg. Mit seiner Stimme bewegt er sich zwischen sphärischem Obertongesang, vokalpercussiven grooves und jazzigem Jodeln. Zudem spielt er diverse Naturtoninstrumente wie Didgeridoo, Muschelhörner, Alphorn, Flöten und feiert die Wiederentdeckung seiner Trompete.

CD2

SPACE ADVENTURES – ECLIPSE

Christian Bollmann und Ufo Walter
mit Christoph Schumacher

Ihr Interesse an Obertonmusik, spacigen Klängen und die Arbeit mit elektronischen Echtzeitsamplern und Loopmaschinen brachte sie immer wieder lustvoll in Sessions zusammen. So entwickelte sich aus dem gemeinsamen Spiel zu besonderen Gelegenheiten – unter anderem bei den Peace Pool Wasserkonzerten – ein Programm, das auf musikalischer Kommunikation und „instant composing“ zu bestimmten Themen beruht. Zen Jazz – SPACE ADVENTURES verbindet Naturklänge von Muschelhörnern, Flöten, Klangschalen, Gongs und Obertongesang mit elektronischen Klängen von flächigen und pulsierenden Bass Sounds, die zu bewegenden, meditativen Klangbildern verschmelzen. Der Zyklus Eclipse entstand zusammen mit dem Perkussionisten Christoph Schumacher während der totalen Sonnenfinsternis im Sommer 2001.

ufo walter
Bassperformer

Wenn man ihn nach seinem Lieblingsbassisten fragt, antwortet er wahrscheinlich augenzwinkernd: Jimi Hendrix! Dies mag überraschend klingen, aber nur für die, die ihn noch nicht kennen.

Ufo’s Performance hat sich aus über 25 Jahren intensiver Live- und Studioerfahrung entwickelt und reicht vom tieftönenden funky Groovebass bis zu virtuosen Soloeskapaden.

Wilde, freie und treibende Töne, aber auch meditative Oberton-Klangwelten zaubert er gekonnt mit seinem Bass und elektronischer Technik herbei. Pressestimmen beschreiben ihn als einen der “innovativsten” und “beeindruckensten” Bassisten Europas. Er gewann Preise als “bester deutscher Bassist”, Preise für sein Sounddesign bei Viva + Viva 2, und er fand ein großes Publikum bei seinen vielen Workshops für “Sounddesign” und “innovative Bassperformance”, nicht nur in Europa sondern auch in den USA, Südamerika und Asien.

Er tourte mit namhaften Musikergrößen wie: Randy Hansen, Buddy Miles, (Hendrix, Santana) der deutschen Rocklegende Alex Oriental Experience, Marla Glen, Anne Haigis, Embryo u.v.a.

Christian Bollmann
Obertongesang und Hörner

Jahrzehntelange persönliche Erfahrung mit Obertongesang und meditativer Musik, als Musiker, Komponist, Produzent und als Leiter des Oberton-Chors Düsseldorf führte Christian Bollmann immer wieder zum Ursprung von Musik und zu einem speziellen Energieaspekt, der Musik innewohnt.

Mit seiner neuen meditativen Musik, in der die Stimme mit ihren unbegrenzten Möglichkeiten als biologisch organischer Synthesizer im Zentrum des musikalischen Geschehens steht, setzt er einen bewussten Kontrapunkt zu den Hörgewohnheiten der Klassik und des Mainstream unserer Zeit. Sein Weg führte von der klassischen Musik über den Jazz zur neuen meditativen Weltmusik. Inspiriert von Karlheinz Stockhausen und Bobby McFerrin ist Musik für Ihn ein Weg geworden, Räume zu schaffen, in denen sich der Geist und die Seele ausbreiten können.

Bereits als Kind lernte er Flöte, Geige und Trompete, spielte zunächst im Posaunenchor und später in diversen Jazzbands und Ensembles für Neue Musik. Die Zusammenarbeit mit Manfred Schoof und Mike Mantler während seines Studiums an der Musikhochschule Köln, dem Tänzer Robert Solomon, Boury (Jazz & Tanz), Jon Cage, Padlt Noidlt und J.E Berendt, waren wichtige Einflüsse und Stationen auf seinem Weg. Mit seiner Stimme bewegt er sich zwischen sphärischem Obertongesang, vokalpercussiven grooves und jazzigem Jodeln. Zudem spielt er diverse Naturtoninstrumente wie Didgeridoo, Muschelhörner, Alphorn, Flöten und feiert die Wiederentdeckung seiner Trompete.

Christoph Schumacher
Perkussion

Als Perkussionist spielt er vorzugsweise auf außereuropäischen Instrumenten und knüpft in seiner Begegnung mit Christian Bollmann und Ufo Walter an eine lange musikalische Entwicklung an, die auf dem intuitiven Musizieren mit anderen Musikern zu realen wie imaginären Bildern sowie Naturerscheinungen beruht.

Er kehrt hier in der Weise zu seinen musikalischen Anfängen zurück, indem er wie bei Konzerten mit Markus und Simon Stockhausen das Schlagzeug als perkussives Hauptinstrument einsetzt und dieses durch Klänge weiterer Perkussionsinstrumente (wie z. B. afrikanischer Caxixis) ergänzt.

Christoph Schumacher beschäftigt sich mit spiritueller, meditativer und ethnisch beeinflusster Musik in verschiedenen Gruppen und Projekten. Angeführt sei hier der Oberton-Chor Düsseldorf unter der Leitung von Christian Bollmann, die Gamelangruppe danau maduâ, das Schweizer Tanzatelier substanz sowie das Clowns & Mimen Theater Bitze. Verschiedene Konzerttourneen und Theatergastspiele führten ihn in unterschiedliche Erdteile und dabei mehrfach nach Westafrika.

Christoph Schumacher ist als Klangkünstler in vielen musikalischen Bereichen aktiv. Improvisation und Interpretation sowie Vertonung und Komposition, aber auch die gesamte Realisation von der Aufnahme bis zum fertigen Tonträger gehören zu seinem Arbeitsfeld. Zahlreiche CDs sind unter seiner Beteiligung entstanden. www.mh-koeln.de/klangkunst

01 – Flutespace
02 – Space adventure
03 – Trumpetspace
04 – Voicespace Eclipse
05 – Waterspace

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.